VTS 2030 - Standard Testsysteme

Mit der Testsystem-Reihe "VTS 2030" hat MCD die Grundlage für völlig neue Möglichkeiten im Bereich des Testsystembaus gelegt. Durch dieses standardisierte Konzept sind den individuellen Kundenwünschen nahezu keine Grenzen gesetzt, wodurch die Prüfsysteme vollständig für die Abläufe und die Qualitätsansprüche der Kunden optimiert werden. Auch die Zukunftsfähigkeit der Systeme ist durch flexible Adaptierungsmöglichkeiten der gängigen Prüfadapter garantiert. Zur Pressemeldung

Individuelle Höhenanpassung:

  • Standardisierung der Systeme durch MCD VTS Rack, Adapter mit Pylon-Interface und ULC Messsystem
  • Steuerung der integrierten Hubtische über versenkbares Bedienpanel
  • Arbeitsplatz auf die physischen Bedürfnisse des Nutzers anpassbar
  • Höheneinstellungen speicherbar

Individuell skalierbarer Funktionsumfang durch Modul-Messsystem:

  • Das MCD Modul-Messsystem VTS 2030 bestehend aus Busmaster sowie maximal 4 Modulträgern und bis zu 16 Funktionsmodulen
  • Busmaster stellt internen und externen MCD-Bus zur Ansteuerung der Module zur Verfügung
  • Erzeugung unterschiedlicher Betriebsspannungen (3,3 V, 5 V, +15 V, -15 V)
  • Zusätzlich 2x I2C-Busmaster, 2x Countereingang und 2x Codec-Anschluss für synchrone Audioanschlüsse (vielfältig konfigurierbar)
  • Funktionsmodule können einfach gewechselt werden
  • Individuelle Anpassung und Erweiterung von Prüfadaptern für spezielle Testaufgaben
  • Spezielle Ansteuerungen von Prüflingen, komplexen Bussen, Diagnoseschnittstellen, parallelen Applikationen uvm. einfach umsetzbar
  • DigitalOut-, AnalogIn-, Analog- und Digital-Mux-Module, beispielsweise durch Multimeter-, PWM-, CAN/LIN- oder Audio-Module erweiterbar
  • Schnelle Realisierung durch MCD Hard- und Software-Standards
  • Stapelbarkeit der einzelnen Modulteile

Individueller Nutzungsmodus durch Chipkartensystem:

  • Flexibles Nutzungs- und Berechtigungsmanagement durch RFID-Chips
  • Regelung von Nutzungsvorgaben und exaktes Zeiterfassungssystem möglich
  • Registrierung des Nutzers durch einfaches Auflegen der Chipkarten auf den Empfänger in der Tastaturschublade

Individuelle Nutzbarkeit:

  • Flexible Nutzbarkeit durch vielfältige Adaptionsmöglichkeiten und universelle Skalierbarkeit der VTS 2030 - Standardsysteme
  • Schnelles Wechseln von Adaptern durch Pylon-Receiver auf der Tischplatte und Schnittstellenblöcken an Rückseite der Adapter
  • Durch minimale Anpassungen für Funktions-, End-of-Line-, Manuelle Funktions- oder BSCAN-Tests nutzbar
  • Ebenso als Reparatursysteme, Verpackungskontrolle und Montageplätze einsetzbar


Individuelle Vorteile für Sie:

  • Schneller Aufbau der Testsysteme durch standardisierten Lagerbestand
  • Kurze Umrüstzeiten durch Pylon-Receiver
  • Für Tests von unterschiedlichen Baugruppen nutzbar
  • Minimierung von Bedienungsfehlern
  • Steigerung der Nutzungseffizienz

Broschüre zum VTS 2030

Broschüre VTS 2030 zum Download

pdf-Datei | 5.9 MB
broschuere-vts-2030-mcd.pdf

Im Folgenden werden einige der Adaptionsmöglichkeiten beispielhaft vorgestellt:

VTS 2030 mit Testadaption für Platinenprüfungen

  • Flachgehäuse VA2030 der Firma INGUN
  • Schnellwechsel auf anderes Nadelbett durch Wechselsatz ATS MA260 als Aushebeeinheit
  • Funktionsprüfung von Relais Platinen
  • Funktionstest des USB Test Boards von MCD Elektronik
  • Überprüfung von I2C Relais Platinen
  • Kontaktierung über Pylon-Receiver
  • Visualisierung der Testergebnisse durch integrierte LED Signal-Leuchte
  • Integriertes MCD Modul-Messsystem 2030
  • Steuerung des Testablaufs über MCD Softwaretools

VTS 2030 mit optischer Testadaption

  • Pultgehäuse MA12 mit Teleskopschiene der Firma INGUN
  • Lüfterprüfung über Luftfluss-Sensor
  • Lüfter dreht mit 400 Umdrehungen pro Minute
  • Hochgeschwindigkeits-Objekterkennung auf Lüfter durch Monochrom-Flächenkamera
  • Kamera hardware-getriggert über Anwesenheitssensor
  • Integriertes MCD Modul-Messsystem 2030
  • Bildverarbeitung mit MCD Toolmonitor Sherlock Vision

VTS 2030 mit Testadaption für Bürstenmotor-Ansteuerungen

  • Pultgehäuse MA12 mit Teleskopschiene der Firma INGUN
  • Spannungs- und Strommessung mit ULC Multifunktionskarte an Platine der MCD Bürstenmotor-Ansteuerung
  • Überprüfung der Messkanäle durch Spannungs-Stimulation
  • Überprüfung des digitalen / PWM-Ein- und Ausgangs
  • EEPROM-Test (Schreiben und Lesen)
  • Programmierung des Controllers
  • Kontaktierung über Pylon-Receiver
  • Steuerung des Testablaufs über MCD Softwaretools